Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
26. Dezember 2021Beitrag von Sina

Wenn Du im Aufzug gefangen bist…

…. Musst Du gleichfalls überleben. Dies passiert häufiger als Du denkst – und nicht immer ist jemand zur Stelle, um sofort zu helfen. Wir geben eine kleine Anleitung, damit Du auch im Aufzug gefangen, weißt was zu tun kannst.

Im Aufzug gefangen: Ruhe ist die erste Bürgerpflicht

Ein Aufzug kann aus mechanischen Gründen kaum abstürzen. Entsprechende Filme sind der Dramaturgie wegen darauf ausgerichtet, dass die Kabinen jeweils ein Stück in die Tiefe stürzen. Dies wird Dir nicht passieren. Deshalb gilt: Ruhe.

Im nächsten Schritt werden wir als Menschen von Impulsen getrieben. Dabei solltest Du allerdings möglichst vermeiden, alle Knöpfe auf einmal zu drücken – spätestens damit kannst Du die Steuerung des Fahrstuhls endgültig zunichte machen. Die Steuerung wird von Rechnern übernommen, die ähnlich auf ungezügelte Aktivitäten reagieren wie der heimische PC.

Deshalb solltest Du zunächst den ersten Knopf von unten – das Erdgeschoss – drücken. Tut sich nichts, dann ist der Alarmknopf in der Kabine die richtige Wahl. Am anderen Ende müsste theoretisch eine Zentralüberwachung sich melden. Wenn auch dies erfolglos ist, dann ist die elektronische Steuerung nicht mehr intakt.

In dem Fall solltest Du geordnet mit Klopfgeräuschen beginnen. Hämmere gegen die Fahrstuhltür. Dabei solltest Du allerdings darauf achten, gezielt und in einem langsameren Rhythmus zu klopfen, um keine Panik aufkommen zu lassen. Zudem musst Du sicherstellen, alle Geräusche von außen zu hören. Dafür benötigst Du Pausen beim Klopfen.

Zwischenzeitlich kannst Du versuchen, die Fahrstuhltüren selbst auseinander zu ziehen. In älteren Modellen ist dies erfolgversprechender als in jüngeren, gut gesicherten Fahrstühlen. Allerdings solltest Du einen Ausstieg nur dann nutzen, wenn der Fahrstuhl wirklich auf einem Stockwerk angekommen ist.

Andernfalls bleibt nur das Warten. Ruhe, wie wir oben beschrieben haben, ist wichtig. Fahrstühle haben Luftschlitze, die Du nicht versperren solltest. Je ruhiger die Atmosphäre in der Kabine ist, desto weniger Luft wird verbraucht. Auf keinen Fall bietet es sich an, selbst aus der Kabine zu klettern.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner