3. Februar 2022Beitrag von Emilia Hartmann

Wie Du Deine Sinne schärfst

Der Mensch kann sich in den unterschiedlichsten Situationen besser bewähren, als die meisten Menschen denken. Wir haben Sinnesorgane, die über die vergangenen Jahrzehnte letztlich etwas an Qualität verloren haben, da uns sprichwörtlich die Übung fehlt. Wir sind dennoch den Mächten der Natur nirgends ausgesetzt, wenn wir die Sinne wieder nutzen lernen. Du kannst sie schärfen, wie es sprichwörtlich heißt.

Schärfe Deine Sinne

Was heißt das: Vor allem Geruch, Sehkraft, Geschmackssinn, Tastsinn und auch die Hörfähigkeit werden Dir beispielsweise Orientierung ermöglichen. So solltest Du schon in normalen Situationen Deine Sinne diesbezüglich schärfen.

Konkret kannst Du zu jedem Zeitpunkt auf den Straßen überlegen und Dich orientieren, wo Du bist. Dabei bedienst Du Dich Deiner Sehkraft.

Wo bist Du?

Die Frage, wo Du bist, entscheidet über die Orientierung im Raum. Wenn Du in etwa bestimmen kannst, von welchem Punkt aus Du Dich aufmachst, dann kannst Du recht einfach zumindest diesen Ort jederzeit wieder finden.

Dabei greifst Du auf die Lehre etwa der alten Griechen zurück. Du musst lediglich einige Linien abgehend vom Punkt Deines Aufbruchs aus bilden. Der Schnittpunkt stellt Deinen Standort dar. Was ist gemeint? Du suchst Dir mehrere markante Punkte. Dies könnte ein Kirchturm sein, ein anderes hohes Gebäude, ein entfernter Gipfel oder aber ganz spezifische Strommasten. Gedanklich konstruierst Du von Deinem Punkt aus Linien zu diesen Punkten und stehts in einem bestimmten Verhältnis genau im Schnittpunkt dieser Linien.

So kannst Du von anderen Orten aus jeweils einen markanten Punkt in den Blick nehmen und Dich in einer Weise um diesen Punkt herum bewegen, der es Dir ermöglicht, auch die anderen Punkte wieder zu finden. Relativ schnell müsstest Du alleine mit Deiner Sehfähigkeit zumindest Deinen Ausgangspunkt wieder bestimmen bzw. auch finden können. Idealer sind sogar Ortsbestimmungen von erhöhten Punkten in der Landschaft aus. Dabei lohnt es sich durchaus, auch die Sonne als markanten Punkt zu wählen – wenn Du die Uhrzeit einschätzen kannst.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner