20. September 2022Beitrag von Dieter B.

Feuer löschen: Das ist nicht nur wichtig im Alltag

Feuer ist seit Jahrtausenden einer der größten Feinde der Menschheit. Mittlerweile weiß kaum noch jemand wie man ein Feuer löschen kann, oder es ordnungsgemäß entfachen und unter Kontrolle halten kann. Umso wichtiger ist es, dass Sie bei einem Brand wissen was zutun ist und das Feuer richtig löschen können ohne sich oder Ihre Mitmenschen in Gefahr zu bringen.

Feuer löschen

Heute zeigen wir Ihnen ein Paar wichtige Regeln und Hinweise, wie Sie ein Feuer löschen können.

“Feuer löschen” ist nicht zu verallgemeinern

Damit ein Feuer brennen kann benötigt es 2 Sachen: Sauerstoff und Brennbare Stoffe. Wenn beispielsweise bei einem Haushaltsunglück ein Handtuch Feuer fängt und die Umgebung ergreift, ist es keine gute Idee, das Feuer ausschütteln zu wollen. In den meisten Filmen, wo so etwas Feuer fängt, wird leider immer der brennende Gegenstand immer versucht durch schütteln oder schlagen zu löschen.

Um solch ein Feuer zu löschen müssen Sie nasse Handtücher oder ähnliches verwenden. Damit ersticken Sie das Feuer, da durch das Nasse Handtuch auch kein Sauerstoff mehr an das zu löschende Feuer gelangen kann.

Die verschiedenen Feuerlöscher

Das erste Hilfsmittel woran jeder bei einem Brand denkt um ein Feuer zu löschen ist der Feuerlöscher. Doch auch dabei müssen Sie den richtigen für Ihr Anliegen wählen. Fast unbekannt ist, dass es vier verschiedene Klassen von Feuerlöschern gibt, die immer nur für spezielle Feuer hirneichend gut sind.

  • Klasse A: Papierhaltige Brennstoffe wie Papier, Müll oder Holz. Dabei ist eine „numerische“ Klassifikation zu sehen, die Ihnen zeigt, wie viel Wasser darin enthalten ist.
  • Klasse B: Brennstoff „Flüssigkeit“, also Benzin, Öl, Fette. Hier finden Sie eine numerische Bewertung, die anzeigt, wie viele qm Feuer Sie damit löschen können.
  • Klasse C: Für die Elektrik, also Geräte oder Steckdosen etwa.
  • Klasse D richtet sich auf den Brennstoff „brennbare Metalle“, also Kalium, Magnesium oder Natrium.

Feuer löschen durch ersticken

Zunächst sollten Sie herausfinden was brennt. Beispielsweise bei einem Fettbrand in der Pfanne dürfen Sie unter keinen Umständen Wasser zum löschen einsetzten. Durch eine Flüssigkeitszufuhr wächst das Feuer anstatt Sie es damit löschen. Bei einem Brand im Zusammenhang mit Flüssigkeiten müssen Sie, um das Feuer zu löschen, die Sauerstoffzufuhr stoppen z.B. Deckel auf die Pfanne.

Es gibt noch weitere Gegenstände mit denen Sie das Feuer ersticken können. Eins von diesen Gegenständen um ein Feuer zu löschen durch ersticken ist Sand. Der Sand stoppt ebenfalls gut die Sauerstoffzufuhr sehr schnell und effektiv.

Nachdem das Feuer gelöscht wurde lässt sich allerdings nicht zu 100% sagen, ob es sich nicht doch nochmal entzündet. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie auch nach dem Feuer löschen noch eine gewisse Zeit in Auge auf die Glut oder auf die Feuerstelle haben sollten. Dabei gilt, Sicherheit geht vor!

Was ist zutun, wenn ein Mensch brennt?

Das ist mit das schlimmste Szenarium und vorallem das wovor die meisten Menschen Angst haben. Wie würden Sie regieren, wenn vor Ihnen ein Mensch oder gar Sie zu brennen anfangen?

In solchen Momenten ist es wichtig ruhig zu bleiben. Falls Sie nicht die brennende Person sind, sollten Sie so schnell es geht Hilfe leisten. natürlich nur soweit, wie Sie sich selber zutrauen und Sie sich nicht in eigene Gefahr begeben. Allerdings muss in Deutschland Hilfe geleistet werden. Daher ist einer der ersten Schritte den Notarzt zu verständigen. Falls Sie dazu keine Möglichkeit haben rufen Sie laut, damit jemand anderes einen Notruf absetzt.

Viele Menschen würden nun instinktiv zum Feuerlöscher greifen, um das Feuer zu löschen. Aber etwas schlimmeres können Sie kaum machen, wenn ein Mensch Feuer gefangen hat. Der Sinn eines Feuerlöschers ist es, dem Feuer den Sauerstoff zu entziehen. Wenn Sie also einen Feuerlöscher auf einen Menschen halten, wird auch dieser dem Menschen den Sauerstoff entziehen und letztendlich erstickt er daran.

Daher sollten Sie, um das Feuer zu löschen, eine Rettungsdecke verwenden. Damit müssen Sie die betreffende Person ummanteln und damit die Sauerstoffzufuhr verhindern. Dabei sollte natürlich der Kopf der Person noch herauskommen, damit er/sie noch atmen kann.

So retten Sie sich selber, wenn Sie Feuer gefangen haben

In Filmen laufen brennende Personen immer mehrmals schreiend im Kreis. Genau das ist jedoch der größte Fehler den Sie machen können. Damit fördern Sie die Sauerstoffzufuhr und das Feuer kann nicht gelöscht werden sondern wird nur noch größer. In solch einer Situation sollten Sie stets ruhe bewahren und sich auf den Boden werfen und sich von rechts nach links walzen.

Der beste Untergrund für ein solches Szenario ist natürlich Sand, aber da müssen Sie schon sehr viel Glück haben. Jeder Untergrund wird funktionieren. Danach sollten Sie unbedingt, falls noch nicht geschehen, einen Notarzt kontaktieren. Mit Verbrennungen ist nicht zu spaßen. Und nicht nur das. Sie können auch an einer Rauchvergiftung leiden. Eine Rauchvergiftung kann im schlimmsten Fall zum Erstickungstod führen.

Fazit

Das waren einige Tipps und Beispiel-Szenarien die so auftreten können. Nun wissen Sie, wie Sie sich in solch einer Situation zu verhalten haben.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner