26. August 2022Beitrag von Paul Junker

Schlangenbiss: Was Sie machen müssen

SchlangenbissIn Nordamerika gibt es jedes Jahr etwa 7000-8000 Schlangenbisse von Giftschlangen. Dank der Behandlung und des Bewusstseins, was zu tun ist, gibt es nur sehr wenige Todesfälle als Folge von einem Schlangenbiss.

In einer Überlebenssituation und vor allem, wenn Sie keinen einfachen Zugang zu medizinischer Hilfe haben, ist es jedoch von entscheidender Bedeutung, dass Sie lernen, wie Sie einen Schlangenbiss verhindern können und was zu tun ist, wenn Sie gebissen werden. Nach all der Vorbereitung und dem Lernen, wie man mit menschlichen Konflikten umgeht, ist es unnötig, dass alles durch einen Schlangenbiss beendet wird.

Inhaltsverzeichnis

Einen Schlangenbiss vorbeugen

Zunächst sollten Sie versuchen einen Schlangenbiss vorzubeugen und es nicht drauf ankommen zu lassen. Gerade wenn Sie im Ausland sind, sollten Sie besonders vorsichtig sein. Daher haben wir einige Tipps für Sie, Schlangenbisse vorzubeugen.

Zunächst sollten Sie Ihren Standort kennen. Informieren Sie sich, welche Schlangen sich dort aufhalten könnten und vor allem wo genau. Sie verstecken sich zum Beispiel gerne in langem Gras, unter Baumstämmen und unter Steinen. Schauen Sie auch ab und zu mal nach oben. Schlangen hängen oft an Ästen.

Tragen Sie die richtige Kleidung, wenn Sie in einem Riskanten Gebiet sind. Gamaschen können die Auswirkung eines Schlangenbisses erheblich mindern.

Bleiben Sie unbedingt auf Ihrem Weg und laufen nicht einfach durch Felder. Schlangen befinden sich oft auf abgelegenen Wegen um den Menschen aus dem Weg zu gehen und ihre Ruhe zu haben.

Sollten Sie einer toten Schlange begegnen, seien Sie trotzdem vorsichtig. Sie haben einen natürlichen Reflex zu beißen und Gift abzugeben, auch wenn sie tot sind. Am besten halten Sie sich von Schlangen fern. Egal ob sie tot oder lebendig sind. Damit sind Sie schonmal auf dem richtigen Weg.

Einen Schlangenbiss überleben

In diesem Artikel werde ich versuchen, Fakten von Fiktion zu trennen und solide, bewährte Erste-Hilfe-Maßnahmen bei einem Schlangenbiss zu empfehlen. Die überwiegende Mehrheit der Giftschlangenbisse stammt von Mitgliedern der Unterfamilie Crotalinae: Klapperschlangen, Cottonmouths und Copperheads.

Dies sind die Grubenottern, die so genannt werden, weil zwischen jedem Auge und Nasenloch eine charakteristische, temperaturempfindliche Grube zu sehen ist, die bei der Ortung der Beute hilft. Diese Schlangen haben zwei bewegliche, austauschbare, hohle Reißzähne im vorderen Oberkiefer, die das Gift aus Drüsen hinter jedem Auge injizieren.

Ironischerweise ist der evolutionäre Zweck dieses Giftes die Sicherung der Nahrung, nicht die Verteidigung gegen Angriffe. Dies erklärt, warum etwa 25 bis 35 Prozent der Bisse beim Menschen “trocken” sind, mit wenig oder gar keiner Vergiftung und wenig oder gar keinen körperlichen Auswirkungen auf das Opfer.

Grob gesagt gibt es zwei Arten von Schlangengift:

  • hämotoxisch, das die Struktur des Blutes angreift, und
  • neurotoxisch, das das Nerven- und Atmungssystem beeinflusst.

Obwohl Grubenotterngift im Allgemeinen als hämotoxisch eingestuft wird, weist es oft auch starke neurotoxische Wirkungen auf, so dass diese Unterscheidung nicht konkret ist.

Eine Abfolge von Symptomen nach einem schweren Crotalinae-Biss könnte wie folgt aussehen:

  1. Sofortige Schmerzen und Schwellungen im Bereich der Bissstelle.
  2. Übelkeit, Schwäche, Taubheitsgefühl in den Extremitäten, verstärkte Schmerzen.
  3. Verstärkte Schwellung der gesamten betroffenen Extremität, Muskellähmung.
  4. Hämolyse (Zerstörung der roten Blutkörperchen), die sich durch Zyanose (bläuliche Färbung der Haut), Nierenversagen mit Hämaturie (Blut im Urin), Bewusstlosigkeit, Herz- und/oder Atemstillstand zeigt.

Obwohl diese Symptome schaurig-schön klingen, ist es eine Tatsache, dass die Sterblichkeitsrate bei Schlangenbissen in den Vereinigten Staaten extrem niedrig ist und beispielsweise in Arizona bei 1 bis 3 Prozent liegt. Die Amputation der gebissenen Gliedmaßen ist zwar häufiger, wird aber ebenso häufig durch unsachgemäße Erste-Hilfe-Maßnahmen notwendig wie durch den Schlangenbiss selbst!

So können Sie einen Schlangenbiss ohne medizinische Hilfe überleben

Wenn Sie von einer Klapperschlange gebissen werden, bleiben Sie ruhig sitzen und tun Sie absolut nichts, und die Chancen stehen gut, dass Sie überleben werden. In der Tat ist das Ruhig- und Stillhalten wahrscheinlich die einzige allgemein anerkannte Vorgehensweise unter Medizinern auf diesem Gebiet.

Was Sie nicht machen solltenSchlangenbiss

Jeder Outdoorsportler in Schlangenbissgebieten erinnert sich an diese Schlangenbiss-Sets mit den kleinen Gummisaugern und dem kleinen Skalpell und Tourniquet darin – praktisch eine Standardausrüstung im Handschuhfach des Pickups.

Sie sollten die Aderpresse über dem Biss um das Bein oder den Arm binden, die Einstichwunden mit dem Messer aufschneiden und das Gift mit den Gummisaugern absaugen. Leider beinhaltet dieses Verfahren eine Reihe von fragwürdigen und sogar gefährlichen Praktiken.

Erstens hat die Erfahrung gezeigt, dass der alte “Schnürsenkel”-Tourniquet mehr schadet als nützt. Selbst wenn sie alle paar Minuten ordnungsgemäß gelockert wird, verlangsamt der Tourniquet die Durchblutung der Bissstelle gefährlich und kann durch die Verringerung der Giftausbreitung die lokalen Gewebeschäden stark erhöhen.

Um den Finger gebundene Tourniquets haben eine so massive Gewebezerstörung in diesem kleinen Bereich ermöglicht, dass eine Amputation des Fingers notwendig war – ein Eingriff, der heute nur noch selten nötig ist. Hätte das Gift eine Chance gehabt, sich über die Hand und den Arm zu verteilen, wäre der Finger vielleicht gerettet worden.

Eine mögliche Methode

Effektiver und viel sicherer ist eine einschnürende Bandage, wie z. B. eine Ace-Binde, die einige Zentimeter über der Bissstelle eng gewickelt wird, um die Ausbreitung des Giftes durch das Lymphsystem zu kontrollieren, ohne die Blutzirkulation zu behindern.

Auch ein einschnürendes Band sollte in regelmäßigen Abständen gelockert und vor einer fortschreitenden Schwellung bewegt werden. Obwohl Inzision und Absaugung immer noch allgemein als effektives Verfahren befürwortet werden, muss es richtig und zeitnah durchgeführt werden, um von Wert zu sein.

Eine Absaugung, die erst nach 20 bis 30 Minuten durchgeführt wird, ist sinnlos, und kleine Gummisauger können nur geringfügig wirksam sein, um eine ausreichende Absaugung zu gewährleisten.

Der Schnitt sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn der Schlangenbiss nicht in der Nähe einer großen Arterie oder Vene liegt. Große Schnitte verursachen den Verlust von mehr Blut als Gift; eine sterile Lanzette sollte verwendet werden, um einen schmalen und ziemlich tiefen Einstich über jeder Bissstelle zu erzeugen.

Gift absaugen

Ein sehr vielversprechendes Werkzeug zum Absaugen der Wunde ist jetzt auf dem Markt. Es heißt Venom Extractor und ist ein Werkzeug mit Kolbenaktivierung, das mit verschiedenen Spitzen ausgestattet ist, um Bisswunden in verschiedenen Bereichen abzudecken und eine starke Absaugung zu ermöglichen.

Der Extraktor wird in einer gelben Box mit zusätzlichen Spitzen, einem Rasierer zum rasieren des Bereichs um den Schlangenbiss herum und einem sehr dünnen Tourniquet, das weggeworfen werden sollte, geliefert. Eine große Anzahl von Kits, die Ihnen helfen können, einen Schlangenbiss zu überleben, haben verschiedene Arten von Extraktoren.

Falls  Sie nicht das richtige Werkzeug für den Job haben, können Sie das Gift wie in Filmen mit dem Mund absaugen. Im Verdauungssystem ist das Gift harmlos, aber diese Methode ist nicht zu empfehlen. Sollten Sie offene Wunden in Ihrem Mund haben gelangt das Gift auch in Ihren Blutkreislauf.

Verschiedene Methoden zu Behandlung eines Schlangenbisses

Bei einem Schlangenbiss bleibt das Gift oft mehrere Minuten lang in einer kleinen Blase im Fleisch isoliert. Ein Phänomen, das als Einkapselung bekannt ist. Wenn ein Einschnitt und eine Absaugung sofort durchgeführt wird, kann eine beträchtliche Menge an Gift entfernt werden.

  • Die Kryotherapie

Vor einigen Jahren war die Behandlung für einen Schlangenbiss die Kryotherapie. Die Anwendung von Eispackungen auf die gebissene Gliedmaße soll angeblich die Schwellung reduzieren und die Zirkulation des Giftes verlangsamen. Eine Zeit lang wurde die Kryotherapie sogar von vielen Experten als Allheilmittel gegen Schlangenbisse gepriesen. Leider erwies sich die Kryotherapie, zumindest in ungeübten Händen, als eine Katastrophe. Sie richtet oft viel mehr Schaden an als der Schlangenbiss selbst.

Erfrierungen, Gewebezerstörung und Wundbrand führten zu vielen unnötigen Amputationen, oft ganzer Gliedmaßen. Das hat das Verfahren in der Fachwelt schnell in Ungnade fallen lassen. Leider wird diese Behandlung immer noch in mehr als nur ein paar schlecht informierten Werken zu diesem Thema empfohlen.

  • Der Elektroschock

Als ich diesen Artikel fertigstellte, wurde ich auf die neueste Modeerscheinung aufmerksam: den Elektroschock! Offensichtlich hat ein südamerikanischer Arzt berichtet, dass die Spannung einer Autobatterie, die in der Nähe des Schlangenbisses angelegt wird, das Gift “neutralisiert” und das Opfer innerhalb von Stunden wieder auf die Beine kommt.

Ich kontaktierte pflichtbewusst ein paar Fachleute, die beide mit den Augen rollten und sagten: “Nun, alles ist möglich.” Obwohl ich sicher bin, dass diese Behauptung von unserer medizinischen Gemeinschaft gründlich untersucht werden wird, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht empfehlen, Starthilfekabel durch einen Extraktor und einen Ace-Verband zu ersetzen.

Die beste Verwendung für ein Auto in einer solchen Situation ist es, das Opfer in ein Krankenhaus zu bringen!

Behandlung beim Arzt

Sobald das Opfer medizinische Einrichtungen erreicht hat, wird der Schlangenbiss wahrscheinlich mit Antivenin (oft fälschlicherweise, wenn auch logischerweise, als Antivenom bezeichnet) behandelt, höchstwahrscheinlich mit dem hergestellten polyvalenten Crotalid-Serum.

Allerdings sind schwere systemische Reaktionen auf das Serum oft lebensbedrohlicher als der Schlangenbiss selbst. Daher wird zunächst ein Empfindlichkeitstest durchgeführt wird. In Fällen einer schweren Vergiftung können bis zu 15 bis 20 Fläschchen Antivenin erforderlich sein.

Aufgrund der Gefahr einer toxischen Reaktion, der großen Menge an Serum, die für die Wirksamkeit benötigt wird, und der Zerbrechlichkeit des Serums sind Antivenin-Kits für den Einsatz vor Ort selten praktisch.

Tipps

Mir ist klar, dass die in diesem Artikel empfohlenen Verfahren konservativ erscheinen mögen. Wie bereits erwähnt, ist es immer verlockend, sich auf neue und beeindruckend klingende Techniken einzulassen, die eine einfache und schmerzfreie Heilung versprechen.

Ein Arzt in meiner Gegend wurde einmal gebeten auf einem Symposium von Toxikologen seine Ansichten zur Erste-Hilfe-Behandlung von Klapperschlangenbissen darzulegen.

Seine ersten Worte an ein etwas gequältes Publikum waren: “Wenn Sie nichts tun, haben Sie nichts falsch gemacht.” Die in diesem Artikel vorgeschlagenen Techniken sind diejenigen, die sich als lebensrettend erwiesen haben und die von jedem intelligenten Laien durchgeführt werden können.

Wenn Sie im Schlangenland sind, passen Sie auf, wohin Sie Ihre Hände und Füße (und Ihren Hintern) stecken. Wenn Sie eine Giftschlange sehen, halten Sie sich von ihr fern und schätzen Sie sich glücklich über diese Erfahrung.

Denken Sie daran, dass alle Schlangen nützliche Raubtiere sind. Sofern die Schlange keine unmittelbare Bedrohung für ein Wohngebiet darstellt gibt es keinen Grund sie zu töten.

Wie in vielen anderen Situationen in der Wildnis ist das beste Werkzeug die richtige Einstellung.

Das sollten Sie zusammengefasst tun:

  1. Halten Sie das Opfer ruhig. Dies ist wahrscheinlich der wichtigste Schritt von allen. Je niedriger der Puls ist, desto langsamer wird sich das Gift im Körper ausbreiten.
  2. Legen Sie sofort ein einschnürendes Band einige Zentimeter über der Bissstelle an. Dieses Band sollte fest, aber nicht zu eng sitzen. Alle 10 bis 15 Minuten sollte es für ein paar Sekunden gelockert werden. Das Band sollte auch vor einer fortschreitenden Schwellung bewegt werden.
  3. Rufen Sie medizinische Hilfe und verwenden Sie das Venom Extractor und eine ACE-Binde nach der beiliegenden Anleitung
  4. Packen Sie die Gliedmaße unter keinen Umständen in Eis ein.
  5. Verabreichen Sie kein Morphium, da dies ein Vasodilatator ist und die Ausbreitung des Giftes von dem Schlangenbiss erleichtern kann.
  6. Wenn Sie sich in den USA befinden, empfehle ich nicht die Schlange zu töten, um sie zur Identifizierung mitzunehmen. Da die Behandlung für die meisten Schlangenbisse sehr ähnlich ist, wird dies nur Zeit verschwenden und andere einer Gefahr aussetzen. Ausnahme: Die Korallenschlange (leuchtend rote, gelbe und schwarze Bänder)
  7. Wenn das Opfer eine Strecke zu einem Fahrzeug laufen muss, sollte es dies in einem langsamen, gleichmäßigen Tempo tun. Halten Sie alle 10 bis 15 Minuten an und setzen Sie sich hin. Damit verlangsamen Sie Ihre Herzfrequenz und lockern Sie das einschnürende Band für ein paar Sekunden.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner