21. Juli 2022Beitrag von Emilia Hartmann

Wie man Tarnfarbe in der Wildnis herstellt

Tarnen ist für jeden Jäger ein wichtiger Bestandteil des Jagdablaufs. Gerade beim Treiben geht es darum, die Beute nicht zu erschrecken oder deren Aufmerksamkeit nicht zu erregen. Dies kann nur gelingen, wenn man sich möglichst unauffällig verhält und sich seiner Umgebung so perfekt anpasst, dass auch der schärfste Auges keine Anzeichen von Menschen oder menschlichen Aktivitäten findet. Doch Tarnfarben benutzen kann in der Wildnis mit ihren vielen Büschen und Farne auch zur Herausforderung werden. Daher lohnt es sich im Vorfeld zu überlegen, wie man selbst Tarnfarbe herstellt.

Warum ist Tarnung so wichtig?

Tarnfarbe

Um die Bedeutung der Tarnung und ihre Vorteile vollständig zu verstehen, lohnt es sich, im Voraus zu überlegen, wie man Tarnfarbe selbst herstellen kann. Zunächst müssen wir uns bewusst machen, dass sich die Augen von Tieren stark von denen des Menschen unterscheiden. Während der Mensch primär nur die Farbe eines Objekts wahrnimmt, können Tiere auch die Form eines Objekts sehen und somit sowohl die Farbe als auch die Form des Objekts direkt als Gesamtbild erkennen.

Mit der Tarnung kann der Mensch denselben Effekt erzielen, den Tiere instinktiv erzielen. Mit anderen Worten: Die Tarnung ist eine Technik zur Schaffung einer optischen Täuschung für die Augen von Tieren und für die Augen von Menschen. Sie beruht auf dem Prinzip, dass ein Objekt, das in der gleichen Farbe wie seine Umgebung gefärbt ist, für Beobachter nahezu unsichtbar ist.

Was Sie zur Herstellung von Tarnfarbe in der freien Natur brauchen

Natürliche Tarnfarben sind eine gute Möglichkeit, sich bei der Jagd oder beim Fischen in der Natur zu verstecken. Mit diesen Farben können Sie die Farbe Ihrer Kleidung verändern und gleichzeitig die Umgebung nutzen, um sich anzupassen. Es gibt viele Möglichkeiten zur Herstellung von Tarnfarben, aber mit ein paar einfachen Zutaten können Sie eine Farbe herstellen, die lange hält.

Lehm ist eine wichtige Zutat in fast allen Arten von Tarnfarben. Er trägt dazu bei, dass die Farbe an der Kleidung haftet und sich mit dem Gelände verbindet, in dem man sich tarnen will. Auch viele Arten von Pflanzen können zur Herstellung von Tarnfarbe verwendet werden. Einige der besten Pflanzen sind Hülsenfrüchte, Brombeerblätter und Eichenrinde. -Andere Zutaten, die Sie in Ihre Tarnfarbe einarbeiten können, sind Sand, Asche und Moos.

Wie Sie grüne Tarnfarbe aus Blättern  herstellen

Es gibt viele verschiedene Arten von Tarnfarbe, die aus natürlichen Materialien hergestellt werden können. Für grüne Tarnfarben müssen Sie eine Handvoll Blätter in einer bestimmten Farbe und Sorte sammeln. Am besten eignen sich Blätter mit grüner und brauner Färbung für diese Farbe. Um die Farbe herzustellen, zerdrücken Sie die Blätter einfach in Ihren Händen, bis sie eine dicke Paste bilden. Gegebenenfalls können Sie die Paste mit ein wenig Wasser flüssiger machen, um sie leichter auf der Haut verteilen zu können.

Achten Sie unbedingt darauf, keine giftigen Pflanzen zu verwenden und informieren Sie sich bestenfalls vorab über die ortsüblichen Pflanzen.

Wie Sie braune Tarnfarbe aus Erde und Schlamm herstellen

Braune Tarnfarbe kann aus Schlamm und Erde hergestellt werden. Um diese Farbe herzustellen, sammeln Sie eine Handvoll Schlamm aus einem Gebiet, das eine braune Farbe hat. Häufig finden Sie die perfekten Zutaten in Wassernähe.

Zerkleinern den Schlamm und entfernen Sie eventuelle Stöcke und Steinchen. Anschließend mischen Sie den Schlamm und die Erde, bis sie eine braune Farbe ergeben. Diese Farbe ist nützlich für Gebiete mit braunem Boden und wird wie eine Creme auf die Haut aufgetragen. Diese Tarnfarbe aus Schlamm schützt Sie sogar bedingt vor der Sonne!

Wie Sie schwarz-weiße Tarnfarbe aus Holzkohle herstellen

Schwarze und weiße Tarnfarbe kann aus Holzkohle hergestellt werden. Um diese Farbe herzustellen, müssen Sie Holzkohle zerkleinern, bis sie sehr fein ist. Dann mischen Sie die Holzkohle mit Sand und etwas Wasser, bis die Mischung eine schwarz-weiße Farbe hat. Besonders in steinigen Gebieten ist diese Tarnfarbe praktisch. Achten Sie darauf, dass keine Asche in Ihre Augen gelangt.

Zusammenfassung

Natürliche Tarnfarben sind eine gute Möglichkeit, sich bei der Jagd oder beim Angeln in der natürlichen Umgebung zu verstecken. Es gibt viele Möglichkeiten zur Herstellung von Tarnfarben, die lange hält. Die Zutaten finden Sie in Ihrer jeweiligen Umgebung und die Herstellung der Paste ist schnell und kinderleicht!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner