Liebe Leser, wir alle sollten ein Gewitter wahrlich nicht auf die leichte Schulter, sondern sehr, sehr ernst nehmen. Das haben wir schon in diesem Artikel geraten. Trotz der relativ niedrigen Wahrscheinlichkeit, wegen eines Blitzschlags ums Leben zu kommen. Wie schütze ich mich vor Gewitter?

Wir sollten daher wahrlich kein Risiko eingehen und uns bei einem Gewitter tunlichst nicht im Freien aufhalten. Kurzum, wenn ein Gewitter angekündigt ist, sollte man – ausnahmsweise – den Aufenthalt draußen vermeiden.

Wie schütze ich mich vor Gewitter
photo credit: unsplash.com

Wie schütze ich mich vor Gewitter? Beste Zufluchtsorte im Visier

Kommen wir damit zur wichtigen Frage, wo man sich bei einem Gewitter am besten aufhalten sollte. Die mit am besten geschützten Zufluchtsorte sind Autos und Gebäude mit Blitzableitern. An Autos fließt der Blitzstrom dank der Metallkarosserie außen ab. Einer der sichersten Orte bei einem Gewitter ist das Haus. Trotzdem kann der Blitz dort einschlagen und enormen Schaden anrichten. Daher ist der Versicherungsschutz in Sachen Hausrat und Wohngebäude sehr wichtig. Denken Sie bei der Wahl Ihrer Versicherung daran, Zusatzleistungen bezüglich Überspannung durch Blitz und Naturgefahren mit einzuschließen.

Und selbst wenn Sie sich im Haus während eines schweren Gewitters aufhalten sollten, sollten Sie auf keinen Fall duschen. Erst recht nicht, wenn Sie in einem älteren Gebäude wohnen sollten. Es ist tatsächlich so, dass dort das Duschen während eines Gewitters riskant ist. Hintergrund sind insofern die Wasserleitungen, die häufig aus Metall bestehen und in alten Gebäuden nicht geerdet sind. Es ist aber möglich, diese von einem Profi blitzsicher nachrüsten zu lassen.

Und an der Stelle sei noch erwähnt, dass es durchaus sinnvoll ist, ihr Haus mit einem Blitzableiter nachzurüsten, falls noch kein solcher installiert sein sollte. Kontaktieren Sie auch hier einen Profi und lassen Sie sich mehrere Angebote machen. Sparen Sie also auf keinem Fall hier an der falschen Stelle!

Kommentar verfassen