15. April 2022Beitrag von Emilia Hartmann

Weltwirtschaftskrise: Wie sich Menschen retten konnten

Wir haben in einem anderen Beitrag über die sogenannte große Depression geschrieben. Dies war eine Phase, in der – vor allem ausgehend von den USA – fast über Nacht die Lebenspläne auch der bürgerlichen Familien von einer auf die andere Sekunde zusammenbrachen. Eine Weltwirtschaftskrise. Menschen verloren vor nunmehr über 90 Jahren in kürzester Zeit ihren Job, die Sozialversicherungen konnten nicht oder kaum eingreifen und die Versorgung brach praktisch unvorbereitet zusammen. Solche Phänomene hat die Wirtschaftswissenschaft bis heute nicht (!) restlos erforscht. Auch die Zentralbanken, die angeblich den Geldwert, die Zinsen und die Inflation „steuern“, haben zwar Beschreibungen, aber keine endgültigen Erklärungen.

Weltwirtschaftskrise

Mit anderen Worten: Es kann jederzeit wieder so wie sein. Du solltest wissen, was zu tun ist und Dich nach der Idee des Best Practice mit den damaligen realen Erfahrungen auseinandersetzen.

Wenn eine Weltwirtschaftskrise kommt: Alles, was Du können musst…

Stell Dir die Situation vor: In Deiner Stadt oder Deiner Region bricht innerhalb weniger Stunden die vollständige Armut aus. Die Menschen stehen auf der Straße, die Geschäfte sind überlaufen und die Regale leeren sich in atemberaubender Geschwindigkeit. Das alles kann passieren, weil die Geldpolitik die Preisentwicklung und auch die Versorgung mit Geld – den Geldumlauf – nicht immer im Griff haben wird.

Deshalb Beobachtungen für Dich:

Damals kam es gleich reihenweise zur Schließung von Banken. Heute haben wir einen Einlagensicherungsfonds, der „gesetzlich“ vorgeschrieben ist. Er wird allerdings nicht vom Staat geführt und garantiert. Wenn der Topf, den die Banken füllen, leer ist, dann gibt es darin kein Geld mehr – und auch der Staat kann nur begrenzt eingreifen. Rechtlich betrachtet ist es nicht einfach, dann den Banken zur Seite zu springen – und es wird dann unmöglich, wenn es viele Banken sind.

Dabei schlossen die Banken überraschend und schnell ihre Pforten. Wer Schließfächer in den Banken hatte, musste sich im Zweifel lange um seine Inhalte bemühen, heißt es jedenfalls.

Learning für Dich: Schließfächer in Banken sind in einer Krise nicht sicher – bis heute. Bestenfalls sind Schließfächer auch heute noch am besten in Deinem Eigenheim die bessere Variante.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner