Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
29. Oktober 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Augenverletzungen behandeln: So geht´s

Einer der wundesten Punkte unseres Körpers ist die Sehkraft. Wenn Du mit Augenverletzungen oder -Unfällen zu tun hast – wie sie in jeder Krisensituation schnell vorkommen können -, solltest Du gleich wissen, was zu tun ist und wie man Augenverletzungen richtig behandeln. Gravierend wird das Problem, wenn Du oder eine dritte Person einen Fremdstoff im Auge hat, beispielsweise eine Chemikalie.

Augenverletzungen richtig behandeln: Spüle die Augen aus

Die Vorgabe lautet: Du musst die Augen ausspülen. Dafür solltest Du jedoch einige Dinge beachten.

  • Trägt das Opfer Kontaktlinsen, müssen diese unmittelbar aus dem Auge entfernt werden. Kontaktlinsen können Fremdstoffe binden, womit sich das Problem rasch vergrößern wird. Wenn möglich, sollte der oder die Betroffene die Kontaktlinsen selbst aus dem Auge entfernen.
  • Danach wird der Kopf nach unten gebeugt. Damit wird unterbunden, dass der Fremdstoff sich im Auge weiter ausbreitet.
  • Zudem kannst Du in dieser Position mit der Spülflüssigkeit – konkret: Wasser, sofern es gefiltert ist – das Auge besser und gezielter ausschwemmen. Die Flüssigkeit wird von innen nach außen fließen. Damit fließt die Flüssigkeit letztlich auch aus dem Auge heraus.
  • Verletzungen behandeln: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

  • Die Augen solltest Du für einen Zeitraum von mindestens 10 Minuten lang mit dem Wasser ausspülen, auch wenn keine Reste des Fremdstoffes mehr sichtbar sind. Dabei solltest Du dafür sorgen, dass das Auge möglichst weit geöffnet ist. Dies solltest Du mit Deinen oder dritten Fingern nur unterstützen, wenn diese desinfiziert sind. Die betroffene Person sollte dabei die Augen rollen – d. h., abwechseln in verschiedene Richtungen schauen – weit nach oben, weit zur Seite, weit nach unten. Damit wird die Flüssigkeit überhaupt bewegt und schiebt sich auch unter das Augenlid.
  • Achtung: Wenn das Auge ausgespült ist besteht sofort die Neigung, darin zu reiben. Das solltest DU oder die betroffene Person unbedingt vermeiden. Die Reibung kann zu einer entzündlichen Reaktion führen.
  • Wenn das Auge sich nicht ohne Weiteres ausspülen lässt und eine Chemikalie eingedrungen ist, dann hilft im Zweifel nur medizinisches Fachpersonal.

Verletzungen behandeln: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner