Liebe Leser, wir haben uns – siehe hier – ja schon sehr intensiv mit der Stärkung des Inmmunsystems in Corona-Zeiten wie diesen beschäftigt. Leider gibt es noch keinen erprobten und guten Impstoff (ohne Zwangs-Verchippung) und auch wirklich nachhltig rettende Medikamente sind bisher Fehlanzeige. Wie stärkt man das Immunsystem, um sich vor Krankheitserregern zu schützen?

Vorschläge von Professor Michalsen 

Leider ist auch kaum jemand vor einer Infizizierung gefeit. Letztlich sollten wir alles daran setzen, uns bestmöglich mit einem starken Immunsystem zu schützen. Professor Andreas Michalsen von der Berliner Charite hat in der aktuellen Ausgabe einige praktikable und gute Tipps gegeben. 

Wie stärkt man das Immunsystem
photo credit: unsplash.com

Wie stärkt man das Immunsystem? Bewegung im Grünen 

Auf den Punkt gebracht ist Bewegung im Grünen draußen nahezu alternativlos. Jeder von uns sollte also bei dem schönen Wetter raus ins Freie und sich sportlich betätigen. Tun Sie just das, auf was Sie Lust haben. Ob nun mit dem Fahrrad fahren, joggen, spazieren. Hauptsache bewegen. Herr Michalsen betont, dass bereits ein ausgiebiger Spaziergang in der Natur den Blutdruck absenken würde. Das verbessere den Immunstatus und ebenso das psychische Wohlbefinden. Ganz besoders hilfreich ist fernder der Spaziergang im Wald. Die Japaner kennen nicht um sonst das sog. „Waldbaden“ als offiziell anerkannte gesundheitliche Vorsorge. 

Tanken Sie Sonne 

Am besten ist dann ein Spaziergang bei Sonnenschein. Hier geht es allen voran um die Thematik Vitamin D. Vitamin D ist für das Immunsystem immens wichtig. Es erhöht den Appetit der Makrophagen, der Fresszellen unseres Immunsystems und hilft bei der Produktion für die Abwehr eminent wichtiger Proteine. Unser Körper kann es mithilfe des Sonnenlichts selbst herstellen. Womöglich hängt die saisonale Ausbreitung der Grippe damit zusammen, dass wir im Winter zu wenig Sonne abbekommen. Vitamin-D-Tabletten sollten als Ergänzung bzw. Ersatz nur dann eingenommen werden, wenn ein Bluttest beim Hausarzt einen deutlichen Mangel aufzeigt. 

In der morgigen Ausgabe gibt es dann weitere äußerst wertvolle Ratschläge des Professors! Freuen Sie sich darauf!

Kommentar verfassen