24. August 2022Beitrag von Lars Hoffmann

Wie viel Salz ist tödlich?

Salz ist ein versteckter Killer mit erschreckenden Folgen – doch wie sehen diese Folgen aus und wie viel Salz ist tödlich?

Wie viel Salz ist tödlich

Bluthochdruck, auch als Hypertonie bekannt, ist die stille, aber tödliche dritthäufigste Todesursache weltweit. In der westlichen Welt steht er nach Krebs als Todesursache an zweiter Stelle. In vielen Entwicklungsländern jedoch ist Bluthochdruck aufgrund des hohen Salz- und Fettkonsums inzwischen die häufigste Todesursache und hat Herzkrankheiten und Diabetes überholt. Selbst in wohlhabenden Ländern wie den USA nimmt der Bluthochdruck zu.

Übermäßiger Salzkonsum schadet nicht nur der Gesundheit, sondern auch dem Geldbeutel, wenn man abgepackte Lebensmittel kauft oder häufig in Restaurants isst. Der durchschnittliche Mensch nimmt etwa 10 Gramm Salz pro Tag zu sich, also fast das Doppelte dessen, was wir zu uns nehmen sollten (5 g pro Tag). Manche Menschen konsumieren jedoch viel mehr als das…

Wie viel Salz ist tödlich?

Eine Studie hat gezeigt, dass der Konsum von mehr als 10 Gramm Salz pro Tag das Risiko, vorzeitig zu sterben, um 44 % erhöht. Dieses Risiko nimmt mit jedem zusätzlichen Gramm Salz zu, und zwar vor allem bei Menschen mit hohem Blutdruck. Dieselbe Studie hat gezeigt, dass eine Reduzierung der Salzaufnahme auf 5 Gramm pro Tag das Sterberisiko um 36 % verringert.

Dennoch ist Salz ein wichtiger Natriumlieferant und sollte nie vollkommen aus Ihren Essgewohnheiten verschwinden. Alles, was Sie zu Salz als Bestandteil Ihres Grundvorrats wissen müssen, erfahren Sie hier.

Warum ist zu viel Salz schlecht für Sie?

Menschen mit hohem Blutdruck sind besonders anfällig für salzbedingte Krankheiten. Kurzfristig führt übermäßiger Salzkonsum zu Flüssigkeitseinlagerungen und steigert den Blutdruck, wodurch sich das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall erhöht. Salz schädigt auch die Arterien und schwächt die Nieren- und Leberfunktion, wodurch der Blutdruck über das normale Maß hinaus ansteigt.

  • Herzerkrankungen:

Bluthochdruck ist die Hauptursache für Herzinfarkt und Schlaganfall. Ein hoher Salzkonsum wird auch mit erweiterten Venen in Verbindung gebracht, die Herzinfarkte verursachen können.

  • Schlaganfall:

Schlaganfälle sind die dritthäufigste Ursache für Tod und Behinderung in der westlichen Welt. Eine kochsalzreiche Ernährung verdoppelt das Schlaganfallrisiko.

  • Nierenerkrankungen:

Hoher Blutdruck schädigt die Nieren und kann schließlich zu Nierenversagen und chronischen Nierenerkrankungen führen.

  • Lebererkrankung:

Leberschäden sind eine Komplikation des Bluthochdrucks.

Was sind die unmittelbaren Gefahren von zu viel Salz?

Salz bringt also tatsächlich einige Risiken mit sich, Sie sollten in jedem Fall Ihren Salzkonsum überdenken und gegebenenfalls anpassen. Wie viel Salz tödlich ist, hängt zwar letztendlich von vielen äußeren Faktoren ab, auf die leichte Schulter sollte man das Thema dennoch nicht nehmen. Einige der unmittelbaren Gefahren eines übermäßigen Salzkonsums sind folgende:

Ein hoher Salzkonsum führt zu Flüssigkeitseinlagerungen und erhöht den Blutdruck, wodurch sich das Risiko eines Herzinfarkts erhöht. Außerdem erhöht sich die Flüssigkeitsretention und führt zu geschwollenen und geschwollenen Knöcheln.

Durch den erhöhten Blutdruck erhöht sich auch das Risiko einer Ohnmacht. Eine hohe Salzaufnahme erhöht ebenfalls das Risiko von Magen-Darm-Blutungen, insbesondere bei Menschen mit hohem Blutdruck.

Salz wirkt sich negativ auf die Knochen aus, verursacht Osteoporose und erhöht das Risiko von Knochenbrüchen. Arthrose wird durch den Abbau von Knorpel und die Degeneration der Gelenke verursacht. Salz beschleunigt diesen Prozess.

Welche Lebensmittel sind gefährlich?

Salz wird häufig als Geschmacksverstärker verwendet, und viele Lebensmittel enthalten große Mengen davon. Zu den salzreichen Lebensmitteln gehören:

  • Käse:

Käse ist ein gesundes Lebensmittel, aber geräucherter Käse und Schmelzkäse enthalten große Mengen an Salz.

  • Pökelfleisch:

Wurstwaren sind sehr salzhaltig und sollten in Maßen verzehrt werden.

  • Verarbeitete Lebensmittel:

Hersteller von verarbeiteten Lebensmitteln fügen oft Salz hinzu, um den Geschmack zu verbessern.

  • Gewürze:

Scharfe Saucen, Ketchup und Sojasauce enthalten große Mengen an Salz.

  • Tiefkühlgerichte:

Tiefkühlgerichte enthalten in der Regel viel Salz.

  • Suppen:

Suppen enthalten oft große Mengen an Salz.

Letzte Worte: Wie Sie sicher und gesund bleiben

Die Verringerung der Salzmenge, die Sie zu sich nehmen, kann erstaunliche Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Hier sind einige Tipps, um sicher und gesund zu bleiben:

Lesen Sie die Nährwertangaben auf den Lebensmittelverpackungen und vermeiden Sie Lebensmittel mit einem hohen Natrium- oder Salzgehalt. Auswärts essen ist meist mit natriumreichen Lebensmitteln verbunden. Daher sollten Sie Ihre eigenen Mahlzeiten zu Hause zubereiten. So können Sie die Menge des beim Kochen verwendeten Salzes kontrollieren. Vermeiden Sie außerdem zu viele Würzmittel und verarbeitete Lebensmittel. Der Verzehr dieser Lebensmittel erhöht Ihre Salzaufnahme.

Trinken Sie viel Wasser. Das hilft, überschüssiges Natrium auszuspülen und treiben Sie regelmäßig Sport. Bewegung hilft, den Blutdruck zu senken, indem sie die Durchblutung der Organe verbessert.

Diese kleinen Änderungen des Lebensstils werden einen großen Unterschied für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden ausmachen. Jetzt ist es an der Zeit, sich das Salz abzugewöhnen!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner