Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
8. Dezember 2021Beitrag von Steve

Winterzeit: der Kalorienwettbewerb

Wir werden uns wegen Kontaktbeschränkungen im laufenden Winter wahrscheinlich alle etwas zurücknehmen oder zurücknehmen müssen. Dies wiederum verschafft uns und unserem Körper die Illusion, wir benötigten weniger Kalorien. Als Krisenvorbereiter solltest Du Dich allerdings mit Kalorien sehr viel intensiver beschäftigen. Du solltest den Verbrauch der Kalorien im Winter planen.

Kalorien im Winter: Wie viele Kalorien benötigst Du tatsächlich?

Kalorien sind schlicht eine Maßgröße dafür, wie viel verbrennbare Energie Du zu Dir nimmst. Damit sorgst Du für einen geordneten oder guten Stoffwechsel im Körper, der unabdingbar ist. Kalorien benötigst Du etwa spürbar besonders dann, wenn Du körperlich schwer arbeitest.

Deshalb sind Diäten, in denen Kalorien gespart werden sollen, fast schon Überlebens-Feindlich. Wichtig ist, dass Du den Energieverbrauch nicht unterschätzt – und dann erst, dass Du ihn nicht überschätzt.

Es gibt für diesen Zweck verschiedene Schätzungen. Die Schätzungen von Gesellschaften, die angeblich „Gesundheit“ als Ziel verfolgen, würden wir an dieser Stelle nicht beachten.

  • Wenn Du sogenannte leichte Tätigkeiten vollziehst, also etwa im Büro arbeitest oder minimale körperlich widerkehrende Verrichtungen ausführst – übertrieben formuliert: Karten abreißt -, dann wirst Du nach gängigen Regeln abhängig vom Geschlecht etwa 2.500 kcal am Tag benötigen bzw. verbrauchen.
  • Sofern Du körperlich aktiver bist und etwa im Garten arbeitest, Polizist bist oder aber in einer Werkstatt beschäftigt bist, musst Du mit einem Energieverbrauch von 3.000 kcal rechnen.
  • Soweit Du schwer arbeitest, also auf dem Bau beschäftigt bist oder viele Lasten im Lager selbst hin- und her bewegst etc., dann steigt der Verbrauch auf 3.600 kcal (und ist damit schon fast doppelt so hoch wie in „Ernährungsberatern“, die gerne von 2.000 kcal am Tag sprechen).
  • Schwerste Tätigkeiten mit enormem Kraftbedarf verlangen im Durchschnitt sogar einen Kalorienverbrauch im Umfang von etwa 4.000 kcal oder mehr. Dazu zählt auch, dass Du den Energieverbrauch beim Joggen oder Powerwalken zusätzlich dazu zählen solltest.

Wenn Du in einer Situation weitgehend ohne Bewegungsmöglichkeiten verharrst, etwa in einem Bunker oder im Keller hockst, reduziert sich der Energieverbrauch erheblich. Allerdings solltest Du niemals unter 1.000 bis 1.200 kcal rutschen.

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner