Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
4. November 2021Beitrag von Emilia Hartmann

Lebensmittel konservieren: andere Möglichkeiten

Zu Deinen wichtigsten Aufgaben gehört die Fähigkeit, Lebensmittel zu konservieren. Wer in der Krise gut versorgt ist, wird überleben. Wer auf die Lieferung durch Dritte angewiesen ist, bekommt Schwierigkeiten. Deshalb stellen wir Dir weitere Wege zur Verfügung, mit denen Du Lebensmittel konservieren kannst.

Checkliste: Alternativen für die Konservierung von Lebensmitteln

Im Regelfall wirst Du lesen und hören, dass Lebensmittel eingemacht werden sollen. Die Methode haben wir auf diesen Seiten für Dich beschrieben. Dennoch gibt es weitere Techniken.

  • Du kannst Lebensmittel „beizen“. Das sogenannte Beizen ist etwas aus der Mode gekommen. Dabei weichst Du die Lebensmittel nur in Essig ein. Auf diese Weise verhinderst Du, dass Bakterien sich ausbreiten. Diese Form der Konservierung kennst Du vielleicht bei der Behandlung von Gurken. Doch auch andere Produkte lassen sich in Essig einweichen.
    • Blumenkohl
    • Sellerie
    • Eier
    • Feigen
    • Grüne Bohnen
    • Paprika
    • Konservierung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst! >>> Gratis Checkliste hier

    • Birnen
    • Tomaten
    • Fleisch
    • Andere Gemüsesorten
  • Räuchern: Das Räuchern ist eine zweite geeignete Methode. Es ist seit vielen Jahrtausenden bekannt. Es eignet sich für Fleisch wie auch für Fisch.
    • Du benötigst Regalsysteme wie auch eine Räucherkammer, in der Du diese aufstellst. Das Rauchgut wird in den Regalsystemen aufbewahrt.
    • Alternativ kannst Du eine kleine Räucherkammer selbst bauen. Dies funktioniert etwa mit Holzfässern.
    • Zur Technik: Du kannst Fleisch langsam in einem langfristig angelegten Gärprozess räuchern lassen. Dabei sollte die Temperatur auf ungefähr 150 Grad gebracht werden. Es dauert ungefähr einen halben bis drei ganze Tage, je nachdem, wie dick das Rauchgut, hier das Fleisch ist. Du solltest dabei auf die Mindesttemperatur achten: Es gibt Experten, die das Räuchern auch bei 100 Grad empfehlen oder für möglich halten. Ob die Bakterien am Ende tatsächlich dann abgetötet sein werden, bleibt offen. Daher spielt die Temperatur eine bedeutenden Rolle für die langfristige Haltbarkeit.

Konservierung: 10 Dinge, die Du auf jeden Fall bunkern musst!

Achtung: Dass Krisen unser Leben von der einen auf die andere Sekunde massiv beeinträchtigen können haben wir in der Vergangenheit gelernt. Umso wichtiger ist es, sich ganz dringend vorzubereiten. Dafür haben wir dir eine kostenlose Checkliste erstellt.

Eine Checkliste mit 10 Dingen, die DU noch heute besorgen solltest und immer vorrätig haben solltest um auf kommende Katastrophen vorbereitet zu sein! Sicher dir jetzt umgehend die KOSTENLOSE Liste!

>> Klicke jetzt HIER! Und erfahre GRATIS, welche 10 Dinge du zu Hause bunkern musst!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner