Unsere Qualitätsgarantie: Alle Produkte ausgiebig im Einsatz getestet | info@waldhammer.com
5. Januar 2022Beitrag von Paul Junker

Zwei wertvolle Hilfen für Deinen Notfallrucksack

Es gibt zahlreiche Gegenstände, die in einen guten Notfallrucksack gehören – mehr, als dort hereinpassen. Allerdings gibt es Gegenstände, die in fast jedem Check fehlen. Wir haben Dir daher zwei Hilfen für deinen Notfallrucksack notiert, die Du nicht übersehen solltest, wenn Du Dich wirklich gut vorbereiten möchtest.

Notfallrucksack – Wer denkt an eine Stirnlampe?

Die Gegenstände mögen zunächst willkürlich wirken oder aber ungewöhnlich. Dennoch solltest Du Dich mit ihnen beschäftigen.

So empfehlen wir neben all den anderen Dingen auch ein Baumwolltuch mitzunehmen. Warum? Ein solches Tuch im Ausmaß von 1 mal 1 Meter ist nicht groß, aber nützlich. Du kannst es multifunktional einsetzen. Es ist mit einigen wenigen Handgriffen schnell als weiterer Rucksack aufgestellt. Die entsprechende Anleitung findest Du in einem der Beiträge auf dieser Seite.

Zudem hilft ein Baumwolltuch, Wunden fest zu verschließen. Sie sind ein guter Ersatz oder eine Ergänzung zu den Binden, die Du ansonsten verwenden kannst.

Ein Baumwolltuch kann zudem dazu dienen, Löcher im Gepäck zu stopfen oder aber zum Beispiel ein Zelt gegen Zug von außen zu sichern. Schließlich dient ein dunkles Baumwolltuch auch als mögliche Schutzhülle für ein Zelt oder einen sonstigen Aufbau, wenn Du Dich im Dunkeln verbergen möchtest.

Reißt Kleidung entzwei, wird ein solches Tuch zudem dafür sorgen, dass Du immerhin einen Notbehelf für Deine Kleidung beisammen hast.

Neben einem Baumwolltuch, das zunächst keine Funktionen zu haben scheint, empfehlen wir auch eine Stirnlampe. Taschenlampen sollten zum guten Equipment immer zählen, aber Stirnlampen? Du solltest bedenken, dass Du in zahlreichen Situationen wie etwa Höhlengängen Deine beiden Arme benötigst. Dies kann zum Tragen von Lasten überlebenswichtig sein, aber auch zur Hilfe von Begleitpersonen einen unabdingbaren Schutz leisten. Deshalb benötigst Du freie Hände – ohne Stirnlampe ist dies undenkbar. Gute Stirnlampen sollten allerdings auch hinreichend hohe Lichtquellen darstellen. Hier lohnt sich die Investition über einen Prepper-Shop.

Zusammenfassend lassen sich diese zwei Hilfen für deinen Notfallrucksack festhalten: Baumwolltücher, Taschenlampen und eine Stirnlampe!

Ähnliche Artikel

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner